2018 – neues Jahr, neues Zuhause!

Reisen Veränderung Entwicklung Erfahrung Barcelona Park Güell
Wie das Reisen dich verändert
10. Oktober 2017
Sonnenaufgang mount Bromo java Indonesien Cemaro lawang
Mount Bromo auf eigene Faust
24. März 2018

Wie wahrscheinlich viele andere, bin ich 2018 mit einer großen Portion Motivation ins neue Jahr gestartet, aber das jedoch aus einem ganz bestimmten Grund:

Ich bin am 12. Januar endlich Richtung Asien geflogen und habe damit meine zweite Langzeitreise eingeläutet. Einige wissen vielleicht , dass ich 2015 für insgesamt 7 Monate in Neuseeland Woking Holiday gemacht habe und dies meine erste Langzeitreise war. Knapp 2 Jahre später war die Sehnsucht nach der Freiheit, dem Abenteuer und dem Backpacking so groß, dass ich meine Sachen wieder gepackt und ein One-Way-Ticket ans andere Ende der Welt gebucht habe.

Koh chang Thailand viewpoint sunset

Was ist für 2018 geplant?

Meine Reise führte mich zunächst dreieinhalb Wochen nach Thailand, wo ich unter anderem zum ersten Mal auf der wunderschönen Insel Koh Chang war. Anschließend führte mich mein Weg ebenfalls zum ersten Mal nach Indonesien, genauer gesagt auf die Insel Java, auf der ich eine Woche verbrachte. Anschließend ging es per Fähre weiter nach Bali und von dort nach Nusa Penida, meiner absoluten Lieblingsinsel bisher (es folgen noch detaillierte Berichte).

Nusa penida kelingking beach Strand Bali Indonesien Traumstrand

Nach Indonesien ging es weiter nach Melbourne, wo ich mittlerweile seit 3 Wochen bin und unter anderem einen 2-tägigen Barista Kurs absolviert habe. Australien wird für 2018 mein Zuhause sein, denn ich werde auch hier mit einem Working Holiday Visum durchs Land reisen und habe diesmal geplant, das eine Jahr voll auszuschöpfen.

Was bedeutet das für den Blog?

Hoffentlich ganz viel Inhalt!! Theoretisch wollte ich von Anfang an so richtig durchstarten, jede Woche einen Blogpost und einen Vlog posten und mich so richtig produktiv fühlen. Praktisch gesehen bin ich derzeit viel zu stark im Urlaubsmodus und habe zum Beispiel in Melbourne momentan häufig Tage, in denen ich nur im Hostel sitze und nach einem geeigneten Auto suche, um mit meinem Roadtrip möglichst bald starten zu können. Dementsprechend gibt es nicht so viel zu filmen oder zu bloggen. Ich habe jedoch zahlreiche Blogposts bereits grob entworfen und werde in jeder freien Minute ab heute schreiben und posten, denn das Bloggen macht mir extrem viel Spaß und ist auch für mich eine tolle Erinnerung an meine Erlebnisse auf Reisen.

Zwei Vlogs aus Indonesien sind übrigens schon online:

Indonesien Vlog 1

Sonnenaufgang und Wanderung auf dem Krater des Mount Bromo auf Java

Indonesien Vlog 2

Der schönste Strand, den ich je gesehen habe auf der schönsten Insel bisher: Nusa Penida!

Wie sehen meine Pläne in Australien aus?

Ehrlich gesagt bin ich kein großer Fan von exakten Plänen, denn ich werfe sie sowieso zehn Mal um und mache am Ende alles anders, als ich plane. Eigentlich wollte ich nämlich in Melbourne als Barista arbeiten, weshalb ich auch den Barista Kurs absolviert habe. Und obwohl mir Melbourne als Stadt gut gefällt, habe ich einfach nicht das Gefühl, dass ich hier arbeiten und leben möchte. Daher suche ich derzeit nach passenden Autos, die ich in einen Campervan umbauen kann, sodass ich mich bald auf meinen Roadtrip begeben und das Land erkunden kann. Arbeiten möchte ich dann auf einer Farm, da ich mir die Option für ein 2. Jahr in Australien offen halten möchte und man hierfür 88 Tage Farmarbeit nachweisen muss. Da ich bereits mit einigen gesprochen habe, weiß ich, dass sich das bis zu 6 Monate hinziehen kann, da man auf den Farmen teilweise nicht jeden Tag arbeitet und 7 Stunden Arbeit erst als ein Tag gezählt werden. Somit bleiben mir also eventuell nur 6 Monate effektiv zum Reisen und den Rest werde ich wohl auf einer Farm verbringen.

Melbourne australia eureka skydeck 88 sunset

 

Grundsätzlich ist aber geplant das Land per Campervan zu bereisen und genau wie in Neuseeland überwiegend auf kostenlosen Campingplätzen zu übernachten. Ich werde eventuell ein Auto zu einem Camper ausbauen, aber das werdet ihr dann in einem separaten Beitrag erfahren. Ich bin gespannt, welche Abenteuer Australien für mich bereit hält und kann es kaum erwarten, sie mit euch zu teilen!

Um keine Beiträge zu verpassen, kannst du mir gern auf  One Way Far Away folgen und meine Seite mit einem Daumen nach oben markieren.

 

Instagram Feed

Something is wrong.
Instagram token error.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.